Ein Spieler nimmt straflose Erleichterung von Boden in Ausbesserung in

Decision 25-1b/3
F. Wenn ein Spieler gemäß Regel 25-1b Erleichterung in Anspruch genommen hat, dann ergibt sich für ihn mitunter zugleich eine Verbesserung der Spiellinie, z.B. daß er dann nicht mehr über einen Bunker oder einen Baum spielen muß. Ist dies gestattet?

A. Ja. Kommt der Ball eines Spielers in einem durch Regel 25 erfaßten Umstand zur Ruhe, und ergibt sich bei Inanspruchnahme von Erleichterung unter Beachtung des Verfahrens, das in Regel 25-1b vorgeschrieben ist dann eine Verbesserung seiner Spiellinie, so ist das ein glücklicher Zufall. Umgekehrt muß der Spieler in Kauf nehmen, daß seine Spiellinie sich bei dem o.g. Verfahren auch verschlechtern kann.

Wer hat im Vorgabe-Zählspiel nach Stableford die Ehre?

Decision 32-1/3

Die Wertung eines Wettspiels nach Stableford erfolgt letztlich wie im Lochspiel, weil die Vorgabeschläge nach der Vorgabeverteilung angerechnet werden. Wenn nun B an einem Loch die Ehre hatte und A und B an diesem Loch die gleiche Brutto-Schlagzahl erzielen, A jedoch einen Vorgabeschlag angerechnet erhält, wer hat dann am nächsten Loch die Ehre?

Antwort:

A hat die Ehre, weil er das bessere Nettoergebnis erzielt hat.