Regel 12-2 und Regel 6-5.

Antwort:

Der Spieler ist dafür verantwortlich, daß er den richtigen Ball spielt. Jeder Spieler
sollte seinen Ball kennzeichnen.

Außerdem ist hierbei zu beachten:

Ball nur durch Markenzeichen und Nummer identifiziert Decision 12-2/1


In einem Bereich, in dem sein Ball mutmaßlich zur Ruhe gekommen ist, findet ein
Spieler einen Ball mit der gleichen Marke und Nummer, wie der Ball, den er spielt.
Der Spieler nimmt an, daß es sich um seinen Ball handelt, obwohl er seinen Ball nicht
gekennzeichnet hat, wie Regel 12-2 empfiehlt und spielt ihn. Sollte man davon
ausgehen, daß der Spieler einen falschen Ball gespielt hat?

Antwort:

Nein, außer (1) es gibt berechtigte Anzeichen dafür (wie etwa der Zustand des Balls)
daß es nicht der Ball des Spielers ist, oder (2) anschließend wird festgestellt, daß zu
dem Zeitpunkt, als der Spieler spielte, ein anderer Ball der gleichen Marke und
Nummer in diesem Bereich lag und jeder dieser beiden Bälle nach Aussehen und
Zustand der Ball des Spielers sein könnte.

sowie auch

Spieler kann seinen Ball nicht von anderem Ball unterscheiden Decision 27/10

A und B spielten ihre Bälle vom Abschlag in denselben Bereich. Beide Bälle wurden
gefunden; da aber A und B identische Bälle gespielt hatten und keiner von ihnen
seinen Ball gekennzeichnet hatte, konnten sie nicht feststellen, welcher A's Ball und
welcher B's Ball war. Wie ist die Regelentscheidung?

Antwort:

Da keiner der Spieler einen der Bälle als den seinen identifizieren konnte, waren beide
Bälle verloren – siehe Erklärung »Verlorener Ball«.