Sappelt und Bonczek trotzten dem Wind

(mho/29.6.2008-12:30) Gummersbach - Die Volvo Gimborn Challenge zeigte erneut hervorragende sportliche Leistungen trotz eines gewöhnungsbedürftigen Wetters.

[Bilder: Martina Hoffmann --- Spannenden Golf-Sport gab es bei der Volvo Gimborn Challenge.]

Mit aufklarendem Wetter stiegen auch die Scores beim Volvo Gimborn Challenge, das das Autohaus Benz bereits zum siebten Mal mit Rekordbeteiligung ausrichtete. „Den Wetterleuten kann man auch nicht mehr trauen“, hatten Angelika Langlotz und Elke Markeli angesicht steifer Böen und einsetzendem Nieselregen am Samstagmorgen um 8 Uhr noch konstatiert, als sie die ersten Flights auf die Runde schickten. Dank einer bewährt guten Organisation und der anhaltend guten Laune der Benz-Geschäftsführer Gerhard Langlotz und Hartmut Markeli tat allerdings auch die falsche Wetterprognose der Stimmung keinen Abbruch.

[Norma Sappelt dominierte auch in diesem Jahr die Damenkonkurrenz : Longest drive und Brutto Sieg. ]

„Wir strahlen halt alle ein wenig mehr und freuen uns auf ein tolles Turnier,“ gab Spielführer Joachim Finklenburg die Devise aus. Mit Erfolg, denn Stunde um Stunde klarte das Wetter auf, und bereits nach den ersten neun Löchern waren gute Ergebnisse der Teilnehmer zu verzeichnen. Lokalmatadorin Norma Sappelt lag zwar beim Longest Drive noch hinter der jungen Nachwuchsspielerin Natalie Eggert, aber mit den eingefahrenen Bruttopunkten war auch sie zu diesem Zeitpunkt schon zufrieden. Gut sah es auch für das Ehepaar Finklenburg aus, und auch Christian Canisius und Francois Stamm konnten sich noch Hoffnungen auf den Sieg machen. Bei stärker werdendem Wind galt es präzise Schlagtechnik mit Berechnung zu kombinieren um auf den Fairways zu bleiben. „Der Platz ist in einer hervorragendem Zustand und die Grüns sind schnell, daran kann es nicht liegen, seufzte Präsident Ulrich Premel. Für ihn sprangen wie in der gesamten Nettowertung der zweiten Klasse die Damen - hier Gattin Ursula ein.

[Die Ehepaare Hartmut und Elke Markeli und Angelika und Gerhard Langlotz (re.) richteten bereits zum 7. Mal das beliebte Turnier aus, bei dem jedes Mal Rekordbeteiligungen zu verzeichnen sind.]

Sie holte sich nicht nur die Trophäe „Nearest to the Pin“, sondern gewann mit tollen 44 Punkten. Ihr folgten Antje Dewinklo und Christina Eggert jeweils mit 41 Punkten. Aber auch die platzierten Herren Bernd Hödtke, Christian Canisius und Joachim Finklenburg unterspielten ihr Handicap. Mit herausragenden 46 Punkten gewann Stefan Neuser vom Club Röttgersberg die dritte Nettoklasse. Horst Rodewies und Rosemarie Kretschmann vom GC Gimborner Land belegten mit 44 und 41 Punkten Rang 2 und 3.

In der Nettowertung der ersten Klasse gewann Dietmar Hess vor Markus Holthausen und Wilfried Will, der in den Vorjahren schon den Cup gewinnen konnte. Souveräner Gewinner der Bruttowertung bei den Herren war Peter Bonczek, dem nicht nur 21 Brutto Punkte sondern mit satten 45 Nettopunkten auch noch eine ordentliche Handicapverbesserung gelang.

[Peter Bonczek gewann die Herren Bruttowertung und verringerte sein Handycap auf gute 17,4.]

Auch Dietmar Hess und Udo Gortat konnten 21 Bruttopunkte nach Hause bringen, wurden aber aufgrund des schlechteren Nettoergebnisses auf die Ränge verwiesen. Bei den Damen gewann erneut Norma Sappel, der es auf der zweiten Runde auch gelang, den Longest Drive für sich zu entscheiden. Mit 15 und 14 Bruttopunkten folgten ihr knapp Babara Linke und Christina Eggert. Bei der anschließenden Siegerehrung dankte Premel nicht nur den Geschäftsführern Gerhard Langlotz und Hartmut Markeli, sondern insbesondere dihren Ehefrauen. „Ihr habt dieses Turnier wieder zu etwas ganz Besonderem gemacht, an dem wir alle immer gerne teilnehmen.“

Ergebnisse:

Brutto Damen
1. Norma Sappelt, 16 Punkte GC Gimborner Land
2. Barbara Linke 15 Punkte, GC Gimborner Land.
3. Christina Eggert 14 Punkte, GC Gimborner Land.

Brutto Herren
1. Peter Bonczek, 21 Punkte –Netto 45, GC Gimborner Land
2. Dietmar Hess, 21 Punkte-Netto 39, GC Gimborner Land
3. Udo Gortat, 21 Punkte- Netto 36, GC Gimborner Land

Klasse A Netto bis 21,4 HCP
1. Dietmar Hess, 39 Punkte, GC Gimborner Land
2. Markus Holthaus, 38 Punkte, GC Gimborner
3. Wilfried Will, 36 Punkte , GC Gimborner Land

Klasse B Netto von 21,5 bis 30,4 HCP
1. Ursula Premel, 44 Punkte, GC Gimborner Land
2. Antje Dewinklo, 41 Punkten , GC Gimborner Land
3. Christina Eggert, 41 Punkte, GC Gimborner Land

Klasse C Netto von 30,5 HCP
1. Stefan Neuser, 46 Punkte, GC Gimborner Land
2. Horst Rodewies, 44 Punkten, GC Gimborner Land
3. Rosemarie Kretschmer, 41 Punkte, GC Gimborner Land

"Nearest to the Pin": Reinhard Bursch und Ursula Premel

"Longest Drive": Kristof Beyer und Norma Sappelt

Lokalmatadoren nutzten ihren Heimvorteil

(mho/12.6.2006-13:40) Von Martina Hoffmann
Gummersbach - Über 100 Teilnehmer starteten bei strahlendem Sonnenschein im Rahmen der Volvo Gimborn Challenge.

 [Bilder: Martina Hoffmann --- Toller Golfsport wurde auf der Anlage des Golfclubs Gimborner Land am Wochenende geboten.]

[Bilder: Martina Hoffmann --- Toller Golfsport wurde auf der Anlage des Golfclubs Gimborner Land am Wochenende geboten.]

Eine angenehme Aufgabe für den Geschäftsführer des Kreiskrankenhauses Gummersbach Joachim Finklenburg , denn er durfte sich als Spielführer des Gimborner Golf Clubs am Wochenende bei Angelika Langlotz und Elke Markeli des Volvo Autohauses Benz für ein tolles Turnier bedanken. Die 5. "Volvo Gimborn Challenge" stand auch dieses Jahr wieder unter einem guten Stern. Bei herrlichem Wetter und besten Bedingungen waren die mehr als 100 Golfer bereits ab neun Uhr auf die 18 Löcher Runde gestartet.

Das erfahrene Team vom Autohaus Benz hatte wie immer viel Arbeit in die Vorbereitung gesteckt. “ Hervorragend organisiert, tolle Verpflegung und beste Stimmung “, freuten sich die Golfer. "An den Bedingungen kann es jetzt nicht liegen wenn man vorbeihaut,“ lachten die Geschäftsführer Gerhard Langlotz und Hartmut Markeli .

12-6-2006golf2

[Norma Sappelt sicherte sich erneut die Damenwertung.]

Und so konnte man nach einem erfolgreichen Turniertag mit schnellen Grüns, gepflegten Fairways und sportlichen, weil harten Bunkern auf gute Ergebnisse blicken.Fast schon turnusmäßig räumte die Studentin Norma Sappelt nicht nur den Longest Drive, sondern auch das Damenbrutto mit 16 Punkten ab. Oliver Schwedowski errang mit 22 Punkten den ersten Platz der Bruttowertung bei den Herren.Neben der Brutto-Wertung, basierend auf der absoluten Schlagzahl, war zusätzlich eine Nettowertung, unter Einbezug der Vorgabe, ausgeschrieben. Hier konnte der Gummersbacher Finanzberater Francoise Stamm den Sieg in der Nettoklasse A für sich verbuchen. Mit 39 Punkten gab das auch gleich eine Handicap Verbesserung.

"Nun wird’s aber wirklich schwierig, “ stöhnte der glückliche Gewinner. Auch in den weiteren Klassen konnten die Golfer vom Gimborner Land ihren Heimvorteil nutzen. In der Klasse B gewann Giovanni Carbotta mit 37 Punkten und in der Klasse C errang Martina Hess mit 42 Punkten den Sieg. Am präzisesten waren Gudrun Eggert und Klaus Schröder; sie schlugen an den kurzen Paar-3-Löchern 3 und 8 die Bälle direkt neben die Fahne.

12-6-2006golf3

Der Gummersbacher Francois Stamm sicherte sich den Sieg in der Nettoklasse A.]

Auch dieses Jahr hatte Walter Überschär wieder einen amüsanten Rückblick auf das Turnier zusammengestellt. Die Schnappschüsse des Tages auf der großen Außenleinwand ernteten viel Applaus. Vizepräsident Ulrich Premel vom GC Gimborner Land und die Organisatoren freuten sich mit den Clubmitgliedern und zahlreichen auswärtigen Gästen über ein gelungenes Turnierwochenende.

Ergebnisse:

Butto Damen
1. Norma Sappelt GC Gimborner Land 16 Punkte
2. Denise Hödtke, GC Gimborner Land, 13 Punkte
3. Babara Linke, GC Gimborner Land, 12 Punkte

Brutto Herren
1. Oliver Schwedowski, GC Lutzhorn, 22 Punkte
2. Martin Ossenbach, GC Georgshausen, 21 Punkte
3. Francois Stamm, GC Gimborner Land, 20 Punkte

Klasse A Netto HCP bis 22,4
1. Francois Stamm, GC Gimborner Land,39 Punkte
2. Gerhard Hartlieb, GC Gimborner Land,35 Punkte
3. Dirk Sagowsky, GC Gimborner Land,35 Punkte

Klasse B Netto HCP 22,5-33,4
1. Giovanni Carbotta, GC Gimborner Land,37 Punkte
2. Reinhard Bursch, GC Gimborner Land,36 Punkte
3. Bernd Hödtke, GC Gimborner Land,36 Punkte

Klasse C Netto HCP 33,5-44
1. Martina Hess, GC Gimborner Land,42 Punkte
2. Katja Bois, GC Gimborner Land,41 Punkte
3. Elke Zoeller, GC Gimborner Land,41 Punkte

 

Dynamik, Präzision und Spaß: Golfturnier lockt viele Sportler an

(mho/9.6.2006-13:25) Gummersbach- Berghausen – Das Autohaus Benz richtet auf der Anlage des Golfclubs Gimborner Land die fünfte „Volvo Gimborn Challenge" ausrichten.

9-6-2006golf1

[Bilder: Martina Hoffmann --- Vorjahresssieger William Gartshore eingerahmt von den Geschäftsführern Gerhard Langlotz und Hartmut Markeli.]

Präzision, schwungvolle Dynamik und Spaß ist das, was der Golfer an seinem Spiel liebt. „Darum passen Volvo und Golf auch so gut zusammen“, freut sich Gerhard Langlotz vom Autohaus Benz in Gummersbach- Dieringhausen. Zusammen mit Geschäftsführerkollegen Hartmut Markeli hat das erfolgreiche Team sich auch dieses Jahr in die Arbeit gestürzt, um den Gummersbachern ein besonderes sportliches Event zu bieten. Bereits zum fünften Mal werden sie das „Volvo Gimborn Challenge" ausrichten.

9-6-2006golf2

Viel Arbeit haben die Partner in die Vorbereitung gesteckt. Aber das der Service beim Autohaus Benz einmalig ist, ist ohnedies bekannt und der Einsatz zahlte sich für Besucher und Sportler der Challenge aus. Kein Wunder also, dass die Meldelisten auch dieses Mal wieder mit gut 100 Sportlern bis auf den letzten Platz gefüllt sind. Vorjahressieger William Gartshore, gebürtiger Schotte und Wahl-Berghausener wird gegen ein illustres Feld von Golfern versuchen, seinen Titel zu verteidigen.

Gute Stimmung und hervorragende Ergebnisse plant das Autohaus jetzt schon ein. "Auch für Nicht-Golfer ist das ein tolles Erlebnis", schwärmt Hartmut Markeli, Geschäftsführer des Autohauses Benz. Am Samstag starten die ersten Flights gegen 8 Uhr. Bis in den Abend wird das Turnier gespielt, auf der Driving Range, der Übungswiese des Clubs, können Anfänger und Interessierte erste Golfversuche starten. "Ein Ausflug zum Golfclub Gimborner Land in Berghausen ist an diesem Wochenende für jeden mit Sicherheit lohnenswert", sind sich die Organisatoren Langlotz und Markeli sicher.

Webcam

 
 

Events

Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Newsletter

DGV News